Aktuelles

Aktuelles

Corona einmal vergessen-Sommerferien 2020

Lange haben die Kinder und Jugendlichen unserer Einrichtung darauf gehofft, dass die Sommerferienplanung der Kinderheimat Neuhaus trotz der geltenden Einschränkungen stattfinden kann. Corona hat den Alltag der Bewohner*innen ziemlich auf den Kopf gestellt, so dass alle eine Gelegenheit zur Erholung und Abwechslung bereits sehnsüchtig erwarten. Die kürzlich erfolgten Lockerungen sorgten für große Erleichterung, denn die Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter hatten sich im Vorfeld bei den Planungen wie in jedem Jahr wieder viel Mühe gegeben. Geplant ist ein buntes Programm an Fahrten mit Übernachtungen, Tagesausflüge und Aktionen.

Neue stellvertretende Leitung in der Kinderheimat in Zeiten von Corona

Seit dem 01. Mai wird die Einrichtungsleiterin der Stiftung Kinderheimat Neuhaus, Tanja Arzeus, von Frau Julia Ebel unterstützt. Diese bringt 25 Jahre Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe mit und ist seit 25 Jahren im Landkreis Holzminden tätig. Frau Julia Ebel ist die pädagogische Leitung für die drei Wohngruppen für Jungen und Mädchen im Stammhaus. Zudem ist sie als stellvertretende Einrichtungsleitung zukünftig auch für Bereiche der Geschäftsführung in Absprache mit Frau Tanja Arzeus zuständig. Nachdem am 01. März bereits Frau Saskia Schrader die pädagogische Leitung für die Inobhutnahmegruppe in Teilzeit übernommen hatte, ist die Leitungsriege der Kinderheimat Neuhaus nun komplett.

Gerade in der aktuellen Zeit mit all ihren Risiken, Einschränkungen und Neuem, dass uns Corona bietet ist es wichtig, den Kindern und Jugendlichen, den erwachsenen Klienten aber auch den Mitarbeitern die bestmöglichste Unterstützung und Sicherheit zu bieten. An dieser Stelle möchte die Einrichtungsleiterin, Tanja Arzeus, allen Eltern und Kooperationspartnern von ganzem Herzen danken: den Eltern, weil sie es mittragen, ihre Kontakte zum Schutz aller in der Kinderheimat zu reduzieren; und den Kooperationspartnern, die die Kinderheimat und ihre Mitarbeiter unkompliziert und hilfreich in dieser Zeit unterstützen. Aktuell gelten für die Kinderheimat Neuhaus die Verfügungen für Pflegeheime mit all ihren Auflagen.

„Wir hoffen alle sehr, dass die Auflagen für Gemeinschaftseinrichtungen bald weiter gelockert werden können, so dass ein bisschen mehr Normalität und Alltag auch in der Kinderheimat gelebt werden kann. Der Schutz aller in unserem Hause liegt uns dabei genauso am Herzen.“

Corona

Als Gemeinschaftseinrichtung für 60 Klienten und 60 Mitarbeiter/innen unterliegen wir in dieser Corona- Zeit den Runderlassen für Alten- und Pflegeheime. Dieses bedeutet zu den „normalen“ Einschränkungen weitere Einschränkungen für unsere Klienten: keine Außenkontakte, keine Heimfahrten, keine Elternbesuche.

Wir danken allen von ganzen Herzen für ihre Unterstützung und ihr Verständnis-nur damit können wir die Corona – Zeit für uns alle gut bewältigen.

Sommerferien 2019

Den Kindern und Jugendlichen unserer Einrichtung wurde auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm geboten. So standen beispielsweise der Besuch eines Kindermusicals und einer Diskothek, ein Kletterangebot und ein Hundespaziergang an der Weser auf dem Programm. Angebote wie Kanu- und Tretbootfahren, ein Freibadbesuch und eine Seifenrutsche konnten bei den heißen Sommertemperaturen zugleich für eine kleine Abkühlung genutzt werden. Insgesamt umfasste das Ferienprogramm 20 Angebote, die durch Mitarbeitende und den Heimrat angeboten wurden.

Neue Einrichtungsleitung

Ab dem 01. Januar 2019 übernimmt Frau Tanja Arzeus, bisherige Stellvertreterin,  die Einrichtungsleitung der Stiftung Kinderheimat Neuhaus. Mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung in der Heimerziehung sowohl in der praktischen Arbeit wie auch in der Beratung und Leitung und den zwei Studienabschlüssen Bachelor of Social Arts  und Master of Social Management bringt sie entsprechende Voraussetzung für die Übernahme der Einrichtungsleitung mit.

„Ich freue mich auf die künftigen Herausforderungen, meinen persönlichen Perspektivwechsel und das weitere „Zusammen Wachsen“ mit unseren zu Betreuenden, den Mitarbeitern und unseren Kooperationspartnern. In diesem Sinne wünsche ich allen ein frohes und gesundes Neues Jahr!“        Tanja Arzeus

Matthias Haneberg Familienberater und pädagogischer Leiter der Inobhutnahmegruppe

Ab dem 15. September übernimmt Herr Matthias Haneberg die pädagogische Leitung unserer Inobhutnahmegruppe. Herr Haneberg wird damit die Gruppenleitung, Claudia Wehrhahn und ihr Team unterstützen, Kinder und Jugendliche in Krisenzeiten zu begleiten. Als Pädagoge mit systemischer familientherapeutischer Ausbildung sowie jahrelanger Erfahrung in der Jugendhilfe bringt Herr Haneberg beste Voraussetzungen für die pädagogische Leitung der Gruppe mit.

Für die Wohngruppen im Stammhaus und die Eltern in unseren Mutter-Kind-Bereichen bleibt Herr Haneberg weiterhin als Familienberater zuständig.

Sommerfest 2018

In diesem Jahr standen Clownerie, Zauberei und Akrobatik im Mittelpunkt. Die Kinder und Jugendlichen präsentierten ihren Eltern und Gästen ihre Künste und ihr Können. Vielen Dank an die vielen Akteure, Helfer und Applaus spendenden Zuschauer, durch sie alle wurde es ein wunderschöner, unvergesslicher Tag.

PS: Das war nur der Auftakt. Demnächst wird es noch mehr von uns zu sehen geben – ab jetzt wird Zirkus gaaaanz groß bei uns geschrieben.

Dienstbesprechung mal anders

Statt Reden, Vorträgen und Diskussionen wurde die vergangene Dienstbesprechung mal wieder für Spiel und Spaß genutzt. Der Einsatz kooperativer Spiele stärkt unseren Zusammenhalt und lässt uns gemeinsam wachsen. .

Fortbildung mit Frank Natho

Im März und April diesen Jahres haben wir in jeweils zweitägigen Inhouse-Veranstaltungen mit dem Mythos Konsequenz aufgeräumt. Alle pädagogischen Mitarbeiter haben an der Fortbildung mit Frank Natho teilgenommen und ihre Kompetenzen im Bereich des systemischen Arbeitens in der Heimerziehung erweitert.

 

Neben seiner Tätigkeit im FST-Halberstadt, dem systemischen Weiterbildungsinstitut, hat Natho mehrere Bücher  zu den Themen Systemische Trauerarbeit, Systemische Impulse für die Pädagogik, Traumapädagogik u.v.m. veröffentlicht.

 

Wir freuen uns schon jetzt darauf Herrn Natho 2019 auf unserem Fachtag begrüßen zu dürfen.

Eröffnung Mutter-Kind-Gruppe Einbeck

Am 29. März konnten zum ersten Mal die Räumlichkeiten der neuen Gruppe besichtigt werden. Wir danken Nachbarn und Kooperationspartnern für die außerordentlich herzliche Aufnahme in die Claude-Debussy-Straße, die lieben Glückwünsche und Geschenke.

Am kommenden Freitag werden die ersten zukünftigen Bewohner einziehen. Wir wünschen Ihnen und dem neuen Team einen wunderbaren Start.

Weihnachtsbasar

In diesem Jahr fand das adventliche Kaffeetrinken im Dezember mit den Eltern und Familien in Verbindung mit einem Weihnachtsbasar statt. Zu diesem wurden auch die Nachbarn, Freunde und Förderer der Kinderheimat eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen haben in den Wochen zuvor weihnachtliche Dekorationen gebastelt, backten Kuchen und Kekse und gaben an einem Basteltisch Anleitungen zum Anfertigen von Weihnachtssternen. Im Vorraum konnte sich am Kamin gewärmt werden, bevor es auf den verschneiten Heimweg ging.

Der Spendenerlös aus dem Basar wird vom Heimrat für das Kinocafé verwaltet und für Filme, Leckereien und  Getränke eingesetzt.

Nikolausfeier

Nicht nur der Nikolaus kam in die Kinderheimat, er brachte auch sein Roß‘ mit.

Bei musikalischen Einlagen der Gitarrenspieler, einem Dance-Act der besonderen Art und einem superleckeren Kuchenbuffet wurden Weihnachtslieder gesungen und Nüsse geknackt. Vom Nikolaus durfte sich jedes Kind seinen persönlichen Nikolausstiefel abholen.

Nikolausfeier

Sommerfest

Auch in diesem Jahr fand das alljährliche Sommerfest in unserer Einrichtung statt. Dazu waren die die Familien unserer Kinder und Jugendlichen eingeladen. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fand der Geschicklichkeitswettbewerb zahlreiche Teilnehmer zum Mitmachen. Tanz- und Gesangseinlagen der Kinder und Jugendlichen unterstrichen die ausgelassene Stimmung und machte auch in diesem Jahr das Sommerfest zu einem besonderen Event in der Kinderheimat.